Schön, dass Sie mich besuchen,


ich bin ein Fischkopp „Made in Germany“. Als Sohn türkischer Eltern, in Bremen geboren, entwickelte ich bereits im zarten Kindesalter mein wichtigstes Talent: Den Spagat! Den Spagat zwischen Labskaus und Döner, Werder Bremen und Galatasaray Istanbul, Anja und Ayse und nicht zuletzt zwischen türkischer Folklore und der ZDF-Hitparade. Mein Vater brachte das Wirtschaftswunder in Deutschland voran, während ich mir vornahm, die deutsche Kulturlandschaft aufzumischen. Und da man in Deutschland Zeugnisse und Diplome liebt, machte ich Abitur und mein Schauspieldiplom. Jetzt war ich bereit: Ich kaufte mir eine Bahncard (50 % /2.Klasse) und tingelte durch die Theater: Von Lüneburg nach Köln, von Schwerin nach Lübeck, Bielefeld, Bremen, Berlin, Osnabrück… und immer wieder zurück an die Waterkant. Um meinem grenzenlosen Spieltrieb freien Lauf zu lassen, fahre ich hin und wieder als Gastarbeiter beim Improvisationstheater „Fatma-Express“ mit. Und was spielt ein Türke in Deutschland? Bevorzugt exotische Prinzen, barmherzige Engel und diverse aufgeweckte Jungs aus der Beschaffungskriminalität. Mit theaterpädagogischer wie interkultureller Kompetenz ausgestattet, engagiere ich mich auch an Schulen und Jugendeinrichtungen und realisierte bereits diverse Bühnen- und Filmprojekte. So liegt zeitweise der Fokus meiner Arbeit auf der Förderung von sozialen Kompetenzen bei Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund. Als Schauspielcoach gebe ich regelmäßig  Workshops und habe als Regisseur bisher an Bühnen in Hamburg, Bremen und Lübeck inszeniert.